Weihnachtsgruß des Bischofs

Liebe Schwestern und Brüder im Bistum Görlitz!

Ein bischöflicher Mitbruder hat mir vor dem Fest ein beeindruckendes Weihnachtsbild geschickt. Man sieht Ochs und Esel vor der Krippe stehen und die staunende Maria, die auf das Kind schaut. Das Besondere aber ist: Das Kind in der Krippe hat mit seinen kleinen Händen ein Kreuz in der Hand, das es fest umarmt und festhält. Dieses Bild ist mir nachgegangen: Woran soll man sich festhalten in diesen Tagen, die gezeichnet sind von Unsicherheit, Krieg, Teuerung und Angst? Am besten hält man sich fest an dem göttlichen Kind, das in diese Welt gekommen ist. Dieses Kind umarmt das Kreuz – auch unser Kreuz und alle Kreuze dieser Welt. Dazu ist es ja gekommen. Das ist der Trost, den wir an Weihnachten feiern.

Ich wünsche Ihnen gesegnete und erfüllte Festtage im Kreis Ihrer Lieben. Für das neue Jahr Zuversicht und Hoffnung

Ihr Bischof

+ Wolfgang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: