So schnell vorbei …

Den neuen Gemeindeboten „Angelus“ gibt es hier zum Herunterladen! Den Beitrag von unserem Pfarrer zum Abschluss des Jubiläumsjahres können Sie schon hier lesen:

So schnell vorbei …

Kaum haben wir unser Jubiläumsjahr mit Bischof Wolfgang Ipolt am 17. Oktober 2021 feierlich begonnen, so müssen wir es langsam abschließen.

Der feierliche Abschluss unseres Jubeljahres findet am Sonntag, den 9. Oktober, um 10:00 Uhr mit einem gemeinsamen deutsch-polnischen Pfarrgottesdienst statt.

Zu diesem feierlichen Anlass steht der hochwürdige Herr Dompropst und ehemaliger Generalvikar des Bistums Görlitz, Domkapitular Dr. Alfred Hoffmann, der Festmesse vor und wird auch die Predigt halten.

Wir laden Sie also herzlich ein, sowohl zum gemeinsamen Gebet als auch zum anschließenden „deutschen Grillfest“, das zugleich eine lang ersehnte Antwort auf das „polnische Essen“, das wir bereits vor zwei Jahren genossen haben, sein soll.

Was haben wir tatsächlich in diesem Jubiläumsjahr gefeiert?

Nach den historischen Recherchen hat sich ergeben, dass genau vor 50 Jahren, am 17. Oktober 1971 unsere Pfarrkirche am Rosenweg 14 durch den damaligen Bischof von Görlitz, Gerhard Schaffran, liturgisch geweiht und Maria Mutter der Christenheit gewidmet wurde. Das war zwar unser erstes Jubiläum, aber nicht das einzige, denn in dieser Zeit jährte sich zum 155. Mal die Weihe der ersten Pfarrkirche (die auf der polnischen Seite in der Stadt Gubin steht) und zum 160. Mal die Gründung der römisch-katholischen Pfarrei „St. Trinitas“ in Guben.

Zu diesem historischen Geburtstag, nach einem Halbjahrhundert seit der Einweihung, haben wir unserer Pfarrkirche die Vollendung der Ausstattung des Altarraumes (Presbyterium) geschenkt: Es handelt sich um einen zum Still und Stein des Altares passenden Ambo, der durch Bischof Wolfgang Ipolt bei der Firmung 2021 geweiht wurde, wie auch um einen neuen und würdigen Patroziniumsaltar, welcher der Patronin unserer Pfarrkirche gewidmet ist: Maria Mutter der Christenheit. Den Marienaltar weihte Bischof Wolfgang während des Festgottesdienstes zur Eröffnung unseres Jubiläumsjahres, am 17. Oktober 2021.

Aber nicht nur das Materielle haben wir nachgeholt, sondern vor allem das Spirituelle stand in den darauffolgenden 12 Monaten im Zentrum unserer Aufmerksamkeit:

Lobpreiskonzert im Oktober, ein besonderes Gedächtnis der verstorbenen Erbauer der Kirche und der Pfarrei im November, Rundfunkgottesdienst im Advent, dreimonatiger Glaubenskurs im Januar, Februar und März, feierliche Kreuzwegandachten mit den Kar- und Osterwochen – endlich ohne Lockdown! – Marienkatechesen bei den Maiandachten, Patrozinium mit Firmung unter dem Vorstand unseres Bischofs in Juni, Anbetungssonntag in Juli, Erneuerung der Marienweihe im August und Bistumswallfahrt in September.

Die Zeit rennt enorm schnell… daher fragen wir uns heute noch einmal, so ganz innig und ehrlich: Wie haben wir diese Gnadenzeit erlebt? Wie haben wir uns in den Angelegenheiten der Pfarrei engagiert? Was haben wir für unsere Gemeinschaft getan, geopfert? Wie tief und wie beharrlich für sie gebetet? 

Nach dem Jubiläum ist vor dem Jubiläum…

Beten wir weiterhin für unsere Pfarrei, damit unser Glaubenszeugnis weite Kreise zieht und den nächsten Generationen der Katholiken in Guben als Vorbild und Stütze dient.

Ad maiorem Dei gloriam! (dt.: zur größeren Ehre Gottes)

Ihr/Euer Pfarrer Artur Żuk

Angelus Nr. 14 September – November 2022 herunterladen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: